Sie sind hier: Foto-Archiv 2011 Adventskonzert der "Voice Factory"  
 2011
Krippenspiel Mainzlar
Weihnachten mit dem Singkreis
Adventskonzert der "Voice Factory"
Erster Advent
Gregorianik
Kammerkonzert der Freiwilligen Feuerwehr
Kirchenvorstand-Rüstzeit
Autofreies Lumdatal
Gemeindefiesta
Gottesdienst Tarjan
Ferienspiele 2001
Krämermarkt-Gottesdienst
Herbstein
Goldene Konfimation
Pfingsten
Himmelfahrt
Frühlingsfest Mainzlar
Konfirmation
Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden
Muttertagskonzert
Kinderostertage
Hohensolms 2011
Partnerschaftssonntag
Spende Voice Factory
 FOTO-ARCHIV
2017
2016
2015 / 2. Halbjahr
2015 / 1. Halbjahr
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002

ADVENTSKONZERT DER "VOICE FACTORY"
 



 



 

Die "Voice Factory" unter Leitung von Daniela Werner lud am 3. Advent ein zum diesjährigen Adventskonzert auf dem Kirchberg. "Reise der Verheißung" so der Titekl des Konzertes. Wunderschöner Chorgesang. Volle Kirche. Toller Abend.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 

»Voice factory« sang in Annerod und auf dem Kirchberg (Gießener Allgemeine)

Fernwald/Lollar (vh). Eine Weihnachts-Kantate moderner Formgebung erlebten die Zuhörer eine Konzerts der »Voice Factory« am Wochenende.

Die Schals der Sängerinnen und Sänger wurden immer mehr, denn immer neue Farben kamen hinzu. Der Weg von der Dunkelheit bis zur Inkarnation Christi wurde damit symbolisiert. »Voice factory« sang ein umfassendes Werk: »Journey of promises«. Der junge Chor des Gesangvereins Mainzlar unter Leitung von Kirchenmusikerin Daniela Werner sang am Samstagabend in der evangelischen Kirche Annerod und am Sonntagnachmittag in der evangelischen Kirche auf dem Kirchberg bei Ruttershausen. Das einzige Werk: »Journey of promises« von Pamela und Joseph M. Martin.

Es erzählt weit umfassend die biblische Geschichte der Geburt Jesu nach Bibeltexten und fügt neue Texte und Meditationen von Pamela Martin hinzu. Die Musik stammt vom Ehemann, das Arrangement besorgte Brant Adams. Daniela Werner setzte im Konzert die Noten am E-Piano um.

Das musikalische Spektrum reichte vom englischen Weihnachtscarol bis zu Neukompositionen im Lobpreisstil. Sprechtexte beinhalteten die alttestamentarische Verheißung und ihre Erfüllung im Neuen Testament. Auf der Kanzel standen verschiedenfarbige Kerzen, deren Farbauswahl symbolisch war, von schwarz für die Welt in der Dunkelheit bis weiß als die Farbe der Inkarnation des Christus an Weihnachten. Nacheinander wurden die Kerzen immer nach einem Verheißungstext angezündet.

Der Chor begann seinen Vortrag in schwarzer Kleidung. Mit jeder angezündeten Kerze wuchs auch die Anzahl der farblich dazu passenden Schals bei den Mitgliedern. So vollzog auch der Chor die symbolische Wanderung vom Dunkeln ins Licht. Besonders anspruchsvolle Kantatenteile waren »Das Versprechen der Ehre: Öffne dich weit« und »Das Versprechen des Friedens: Songs of Bethlehem«. Gesungen wurde auf Deutsch und Englisch.

Das Publikum wurde singend einbezogen, anfangs mit dem Adventslied »Macht hoch die Tür« und abschließend im Weihnachtslied »O du fröhliche«. In Annerod begrüßte Pfarrerin Anne Schneider, in Kirchberg Pfarrerin Jutta Martini das Publikum.